Der Weg zum Bison und zur Panzerhaubitze mit Langrohr

Der Vorstand des Vereins Festungswerke Solothurner Jura konnte am Samstag, 12. Oktober 2019, nachmittags im UOV-Lokal im Baseltor Solothurn eine schöne Zahl interessierter Zuhörerinnen und Zuhörer begrüssen.

Walter Lanz, der Vater unseres Vereinsmitglieds Christian Lanz, arbeitete als Forschungsleiter bei der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte K+W, die heute in die RUAG integriert ist. Er gab unserem Verein einen exklusiven Einblick in eines der effektivsten und modernsten Waffensysteme der Schweizer, an deren Entwicklung er selbst beteiligt war.

Sowohl die kampfwertgesteigerte Panzerhaubitze M-109 wie auch das Bison-System sind hervorragende Waffensysteme. Das Bison-System aber steht vor der Auflösung, und die mobile Artillerie wurde in der Schweiz wesentlich verkleinert. Bis zum Ende des Kalten Krieges verfügte die Schweiz über die grösste Dichte von Artillerierohren verglichen mit anderen Ländern.